Newsletter Rio de Janeiro Aktuell N° 24

Hohes Potenzial für Energieeffizienz in Brasilien

 

Die Comerc ESCO gab anhand einer aktuellen Studie bekannt, dass allein Brasiliens Industrie ab 2020 über 16 Milliarden Megawattstunden pro Jahr sparen kann. „Brasilien liegt in Bezug auf Energieeffizienz weit zurück, auch hinter anderen Schwellenländern wie der VR China und Indien", informiert Marcel Haratz, Leiter der Energiemanagementabteilung ESCO bei Comerc.

Brasiliens Stromregulierungsbehörde ANEEL arbeitet derzeit ein neues Modell für öffentliche Ausschreibungen aus. Erstmals sollen Verträge zur Minderung des Stromverbrauchs versteigert werden.

Deutschen Unternehmen bietet sich jetzt eine gute Gelegenheit, den brasilianischen Markt für sich zu erforschen, denn zahlreiche Faktoren geben neue Anreize für die brasilianische Energieeffizienzbewegung.

Mehr Informationen zum Thema erhalten Sie HIER

Die AHK Rio de Janeiro ist Ihr Ansprechpartner in Sachen Energieeffizienz in Brasilien!
Neben eigenen Fachpublikationen sowie Fachausbildungen (European Energy Manager, Management für Erneuerbare Energien) verfügt die AHK Rio über ein breites Netzwerk, welches die wichtigsten Vertreter von Wirtschaft & Politik des Sektors vereint. Kontaktieren Sie uns!

Fachmesse der O&G-Branche

Bereits 8 Unternehmen mit deutscher und brasilianische Herkunft haben Ihre Präsenz am Gemeinschaftsstand der AHK Rio bestätigt.

Sichern auch Sie Ihre Teilnahme am größten und wichtigsten O&G-Event Lateinamerikas! Stellen Sie am Gemeinschaftsstand der AHK Rio de Janeiro aus und gewinnen Sie neue Kunden und Projekte!

Unsere KAMMERPRÄSENTATION gibt Ihnen einen Einblick über die Messe allgemein, den brasilianischen Erdöl- und Erdgassektor sowie zu unserem Messeangebot. Möchten Sie sich anmelden oder haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie unser COMEX-TEAM.

Solar- & Windenergie auf der Überholspur

Digitale Transformation in der Industrie verstehen, gestalten und umsetzen

Brasiliens Energieversorgung wird zunehmend unabhängiger von großen Wasserkraftwerken.

Der Energieversorgungsanteil von Wasserkraftwerken an der installierten Gesamtleistung ging seit dem Jahr 2008 von 73 Prozent auf mittlerweile 60 Prozent zurück. Die Brasilianische Behörde zur Energieplanung (Empresa de Pesquisa Energética - EPE) berechnet, dass in 2026 große Wasserkraftwerke nur noch etwa die Hälfte der installierten Leistung liefern werden. Der Anteil der erneuerbaren Energien wie Biomasse, Solarenergie und Windkraft soll von derzeit 17,5 Prozent auf 27 Prozent steigen.

Laut EPE wird bis 2026 die Solarenergieleistung von derzeit 1 Gigawatt auf knapp 10 Gigawatt sowie die installierte Windenergieleistung von derzeit 12 Gigawatt auf 28 Gigawatt steigen. Die Kapazität aller Biomassekraftwerke soll von derzeit 14 Gigawatt ebenso wie die der Gaskraftwerke von zurzeit 13 Gigawatt auf jeweils -17 Gigawatt steigen.

Fachkraft Industrie 4.0

Die „vierte industrielle Revolution“ verändert Wertschöpfungsketten radikal. Sie eröffnet Unternehmen riesige Chancen, stellt sie aber auch vor zahlreiche Herausforderungen.

Die AHK Rio de Janeiro plant die Einführung des Zertifikatslehrgangs „Fachkraft Industrie 4.0“ für 4. Quartal 2018 in Resende/RJ und Rio de Janeiro.

Das Trainingskonzept vermittelt Fachkräften die notwendigen Kompetenzen, damit sie im betrieblichen Umfeld bei Konzeption, Umsetzung und Auswahl von Methoden und Technologien im Bereich Industrie 4.0 mitwirken können.

Haben Sie Interesse / Fragen? Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung!

Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail