„Germany Works.“

Am 4. September 2018 hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland, GTAI (Germany Trade & Invest), die internationale Kampagne „Germany Works.“ gestartet. Das Vorhaben stellt die Einzigartigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland dar und zeigt auf, was Deutschland zu einem attraktiven Investmentstandort macht.

Deutschlands Wirtschaft profitiert sowohl von grenzüberschreitenden Investitionen als auch vom Außenhandel. Allerdings, so Dr. Robert Hermann, Geschäftsführer von GTAI, darf Deutschland „seine starke Position nicht als gegeben hinnehmen, sondern muss sie sich immer wieder neu erarbeiten und ein Signal für offene Märkte in die Welt tragen.“

Mit ihrem klaren Leitversprechen – „Germany Works.“ – „vermittelt die Kampagne das perfekte Ineinandergreifen deutscher Standortfaktoren und die daraus resultierende weltweit einzigartige Zuverlässigkeit Deutschlands“, so Dr. Habermann.

Die Kampagne verzeichnet bereits Erfolge: Schon 35 Partner haben sich für die Toolbox mit Kampagnenmaterial registriert. Sie tragen maßgeblich zur Stärkung von „Germany Works.“ bei und fördern die Sichtbarkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschlands im internationalen Wettbewerb.

GTAI setzt zur Verbreitung auf eine medienübergreifende Strategie. Um das Projekt noch bekannter zu machen, erscheint „Germany Works.“ auf den Plattformen wichtiger Newssites, darunter die New York Times, das Wall Street Journal und die BBC. Mit Hilfe von TV-Spots bei CNN erreicht „Germany Works.“ die internationalen Wirtschaftsentscheider. Zudem hängen großflächig Plakate an Flughäfen wie Charles de Gaulle, Heathrow und Frankfurt.

Die Strategie geht auf: „Über 83 Mio. Kampagnenkontakte belegen die erfolgreiche Sichtbarmachung von „Germany Works.“. Dieser Erfolg zeigt sich auch an den über 390.000 Websitebesuchern auf germanyworks.com.“, erklärt Dr. Habermann.

Hier geht's zum offiziellen Kampagnenfilm: Germany Works.