Das CIM-AHK-Programm

 

Maßgeschneiderte Expertise an Ihrer AHK: das CIM-AHK-Programm

 

Der gezielte Einsatz von Integrierten Fachkräften durch das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) bringt Außenwirtschaftsförderung und deutsche Entwicklungszusammenarbeit gewinnbringend zusammen.

Ziel des CIM-AHK-Programms ist, die deutsche Wirtschaft in Entwicklungs- und Schwellenländern stärker mit entwicklungspolitischen Zielen zu verknüpfen. Dazu werden Experten zu Themen wie Energieberatung, Technologietransfer oder beruflicher Bildung von CIM an Auslandshandelskammern vermittelt. Als Mitarbeiter der AHK beraten sie Unternehmen zu Kooperationsmöglichkeiten mit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

 

Ihre Vorteile:

 

Das Angebot an der AHK Rio de Janeiro

Seit März 2012 arbeitet der Regional-Wissenschaftler Philipp Hahn an der AHK Rio de Janeiro und baut das Kompetenzfeld „Erneuerbare Energien & Energieeffizienz“ auf. Die AHK kann deutsche, europäische sowie lokale Firmen seither beraten, welche Fördermöglichkeiten und Kooperationsangebote die deutsche Entwicklungszusammenarbeit bereithält, um deren Markteintritt bzw. –ausbau nachhaltig zu gestalten.

Zudem kann Philipp Hahn den gesamten Prozess dieser Angebote von der Projektidee, über die Antragstellung bis hin zum Projektmanagement begleiten.

Langjährige Expertise in Brasilien und Erfahrungen mit gemeinsamen Projekten zwischen Privatwirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit ermöglichen ihm, sowohl die unternehmerische als auch die entwicklungspolitische Perspektive einzunehmen und sinnvoll miteinander zu verbinden.

 

Beispiele der Zusammenarbeit zwischen CIM und der AHK

 

Kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Biogassektor wurden in der Fachzeitschrift des Fach-Verbandes über Kooperationsmöglichkeiten der deutsch-brasilianischen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und Marktchancen in Brasilien informiert.

Deutsche Unternehmen werden bei IHK-Sprechtagen zum Programm develoPPP.de beraten.

Die Website der AHK-Rio de Janeiro informiert umfassend über den brasilianischen Markt für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz und erleichtert somit das Engagement deutscher Technologieträger-Unternehmen.

 

Förderer

 

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH führt das CIM-AHK-Programm im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durch. Das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) vermittelt die Integrierten Fachkräfte an die AHKs. Weltweit sind mehr als 30 Fachkräfte an Auslandshandelskammern tätig.

 

Kontakt:

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Stephanie Weber
E-Mail