IHK-Exzellenzauszeichnung für musikalisches Begegnungsprojekt

Drei Orchester, zwei Kontinente, eine Sprache

Deutsche Schule in Rio de Janeiro erhält IHK-Exzellenzauszeichnung für musikalisches Begegnungsprojekt   

Bei dem 6. IHK-Auslandsschulwettbewerb Schüler bauen weltweit Brücken mit insgesamt 50 kreativen Wettbewerbsbeiträgen von anderen Deutschen Schulen rund um den Globus, gewinnt die Deutsche Schule in Rio de Janeiro neben 9 weiteren Schulen den von der IHK verliehenen Exzellenzpreis.

Umrahmt von einem klassich-modernen Konzert des Jugendorchesters Corcovado, übergaben Hanno Erwes (Geschäftsführer der AHK Rio de Janeiro), Gerhard Haase (Präsident der AHK Rio de Janeiro) und Rayanne Azevedo (Vertreterin des Deutschen Generalkonsulats in Rio de Janeiro) am 29. Mai die IHK-Exzellenzurkunde an Schüler und Vertreter der Deutschen Schule in Rio de Janeiro.

Ausgezeichnet wurde das musikalische Begegnunsprojekt  Drei Orchester, zwei Kontinente, eine Sprache, welches Musik begeisterte Jugendliche aus Brasilien und Deutschland zu einer interkulturellen Erfahrung zusammenführt. “Die Musik ist eine Form sich mit Menschen zu verbinden”, bestätigt Anna Beatriz Roscher, Geigenspielerin des Jugendorchesters Corcovado. Das Begegnunsprojekt fördert vorallem die musikalische Ausbildung der Schüler sowie die  Möglichkeit, unabhängig von Herkunft und sozialer Schicht voneinander zu lernen.

In 2017 reiste das Jugendorchester Corcorvado, bestehend aus Schülern der Deutschen Schule in Rio sowie jungen Musikern anderer lokaler Sozialprojekte, nach Deutschland, um dort mit der Perkussionsgruppe der Clermont-Ferrand-Mittelschule in Regensburg, die auch brasilianische Samba-Rhythmen erlernt, gemeinsam zu musizieren. Um diese musikalische Zusammenarbeit weiter fortzusetzen, werden im November diesen Jahres die Schüler aus Regensburg nach Brasilien reisen.