AHK Gemeinschaftsstand auf der Rio Oil & Gas


Die Fachmesse zeichnet sich mit sehr positiven Resultaten aus

Die diesjährige Ausgabe der Fachmesse Rio Oil & Gas 2018 (RO&G), das größte Event des Öl- und Gassektors in Lateinamerika, war eine der Erfolgreichsten ihrer Geschichte. Die Messe, welche vom Brasilianischen Institut für Öl, Gas und Biokraftstoffe (IBP) organisiert wurde, führte zwischen dem 24. und 27. September mehr als 40 Tausend Besucher und 400 nationale sowie internationale Aussteller zusammen, darunter Global Player der Branche, die ihre Dienstleistungen, Produkte sowie neuesten Technologien präsentierten.

Neben der Messe fand ein Fachkongress mit hochrangigen Persönlichkeiten statt, die aktuelle Themen der Bereiche Downstream, Upstream, Gas und Energie, digitale Technologien, Zulieferung und Industriemanagement diskutierten.

Wir verwandeln Herausforderungen in Chancen

Unser Gemeinschaftsstand, der sich in priviligierter Lage zwischen den Messeständen des Brasilianischen Institutes für Öl, Gas und Biokrafstoffe (IBP) und der Brasilianischen Agentur für Erdöl, Erdgas und Biokraftstoffe (ANP) befand, bot den Ausstellern Carvalhão, Maximator, Domingues e Pinho Contadores, Fada Plásticos, Sprink, Hermetic Pumpen, Bartec, Rhenus Logistics, Biotank und ARM Logística eine ideale Möglichkeit, sich dem Messepublikum zu präsentieren.

Die vier Ausstellungstage waren von vielen neuen Geschäftsmöglichkeiten gekennzeichnet sowie  einem intensiven Austausch zu innovativen Ideen und Technologien. Während eines Cocktailempfangs im Deutschen Pavillon am dritten Messetag, konnten die Aussteller die Möglichkeit zum Networking mit deutschen und brasilianischen Autoritäten sowie anderen deutschen und multinationalen Unternehmen der Branche nutzen.

Laut Loana Lima, Abteilungsleiterin für Außenwirtschaft und Oil & Gas der AHK Rio und Hauptverantwortliche des Gemeinschaftsstandes, war die Rio Oil & Gas ein voller Erfolg: „Wir waren begeistert von der großen Anzahl der Aussteller, insgesamt zehn deutsche und brasilianische Unternehmen. Die Messe spiegelte den Wiederaufschwung des Öl- und Gasmarktes in Rio de Janeiro wider, vorangetrieben durch enorme Investitionen im Sektor. Zudem haben uns 85% der Aussteller in einer von uns durchgeführten Zufriedenheitsumfrage bestätigt, dass sie vorhaben, an unserer nächsten Ausgabe des Deutschen Pavillons im Rahmen der Messe Brasil Offshore im Juni nächsten Jahres teilzunehmen. Wir sind sehr zufrieden mit der Gesamtbilanz der Messe und unseres Standes.“

Wie uns Mateus Goncalves, Vertriebsleiter bei Bartec - Marktführer im Bereich Explosionsschutz, im Interview erzählt, war die Erfahrung der diesjährigen R&OG ausgezeichnet: „Wir konnten super Kontakte aufbauen, wir waren die einzigen großen Fabrikanten für Lösungen und Technologien unseres Bereiches und blicken positiv auf den Wiederaufschwung des Öl- und Gassektors für die nächsten Jahre in Brasilien.“ Laut Mateus „erfüllt die AHK eine wichtige Rolle für den Aufbau von Beziehungen zwischen Unternehmen, insbesondere Deutscher, die in Brasilien Fuß fassen möchten. Wir, von Bartec, bauen auf die AHK, um noch effektiver, in Bezug auf die Entwicklung von Geschäftsbeziehungen, zu werden und führen dazu eine Marktstudie durch, um Investitions- und Projektmöglichkeiten hierzulande zu identifizieren.“

Für Rafael Sesto, Kaufmännischer Leiter von ARM Logistica, war die Messe „sehr positiv hinsichtlich der Positionierung unserer Marke, da wir eine viel größere Sichtbarkeit hatten, als wir erwarteten.“  Ihm zufolge, war die Messe nicht nur nützlich, um Kontakte zu knüpfen, sondern auch, um sich als Unternehmen, das sich um gute Handelsprodukte bemüht und auf einen Wiederaufschwung der Wirtschaft des Landes hinarbeitet, zu positionieren. ARM, welche das erste mal an der Messe teilnahm, bietet als Spezialist in der Logistikbranche Dienstleistungen rund um Effizienzsteigerungen durch angepasste Lösungen bzgl. Transport, Lagerung, Vertrieb, e-Commerce, Lagerverwaltung, etc. an.

Die Consultingfirma Domingues und Pinho Contadores (DPC), die bereits seit Anfang der 2000er an der R&OG teilnimmt, ist Experte im Outsourcing der Buchhaltung und Unternehmensführung deutscher und brasilianischer Firmen. Henrique Brum, Geschäftsführer von DPC, erzählt von seinen Eindrücken von der Messe: „Unsere Erfahrung war sehr positiv. Am ersten Tag hat der Zustrom am Stand noch nicht unseren Erwartungen entsprochen und wir haben uns etwas über die Fortgang des Events gesorgt. Aber in den folgenden Tagen haben sich unsere Erwartung an eine erfolgreiche Veranstaltung erfüllt. Nicht nur der Zustrom hat sich verstärkt, sondern wir konnten auch feststellen, dass die Teilnehmer sehr offen für neue Geschäfte und Möglichkeiten waren.“ Weiterhin betonte Brum die ideale Messestandlage: „Insbesondere hat uns die ausgezeichnete Lage des Standes bei der diesjährigen Messe gefallen, zwischen ANP und IBP, sodass wir im Zentrum des Besucherstroms waren.“ Brum zufolge, ist „die AHK Rio ein wichtiges Bindeglied hinsichtlich Regierungsorganisationen und wird ihrer Rolle gerecht, das wirtschaftliche Klima in Brasilien zu fördern“.

Miriam Carvalho, Inhaberin von Carvalhão berichtet, dass „der Öl- und Gassektor einen Aufschwung erlebt, sodass es sehr gut war, sich präsent zu zeigen, besonders in diesem positiven Kontext. Die Messe ist immer ein förderliches Umfeld für Kontakte und Informationsaustausch, deshalb waren unsere Erwartungen an unsere Präsenz hoch und diese konnten erfüllt werden.“ Die Firma Carvalhão, Spezialist unter anderem für Containertransporte, Schwertransporte, Lagerung von Gütern und speziellen Materialien wie Chemikalien, nahm bereits zum zehnten Mal an der Messe teil.

Luciano Teixeita, Verkaufsleiter der Firma Sprink, welche Lösungen im Risikomanagement anbietet, erinnert sich: „Die Messe war super, wir konnten das Publikum erreichen, welches das Unternehmen braucht. Unsere Erwartungen wurden, hinsichtlich der Beziehungen zu den wichtigsten Unternehmen des Öl- und Gassektors in Brasilien, übertroffen.“

Wie die Gespräche mit unseren Ausstellern zeigen, bekunden alle eine große Zufriedenheit mit der Unterstützung durch die AHK Rio und bewerten den Service rund um die Messe in jeglicher Hinsicht als exzellent.

Optimismus zeichnet die diesjährige Ausgabe der Rio Oil & Gas aus

Der Präsident des Brasilianischen Instituts für Öl, Gas und Biokraftstoffe (IBP), José Firmo, hebt hervor, dass diese günstige Gelegenheit genutzt werden müsse, um in diesem Moment der Transformation Ressourcen in Wohlstand zu wandeln. Er versicherte, dass die Investitionen zu 400 Tausend neuen Arbeitsplätzen und Staatseinnahmen von 160 Milliarden Brasilianische Reais pro Jahr führten. 

Compliance im brasilianischen Öl- und Gassektor

Ein bedeutender Moment während Messe war die Schließung des Abkommens für die Integrität der Öl-, Gas- und Biokraftstoffindustrie, unterzeichnet von den Unternehmen Petrobras, Siemens, Shell, BP, Total, TechnipFMC, Chevron, Halliburton, Repsol Sinopec, Schlumberger, Equinor, Aker, BHGE und Ocyan. Rafael Mendes, Geschäftsführer von Petrobras für Governance und Compliance, betont, dass dieses Abkommen ein großer Schritt in Richtung Integrität sei, da es die gesamte Wertschöpfungskette der Öl- und Gasindustrie vereine. Da effektive Compliance von immenser Bedeutung sei, erlebe die Öl- und Gasindustrie einen historischen Moment, bekräftigt der IBP Präsident José Firmo. Dies diene als Inspiration für diverse Wirtschaftssektoren, um ebenfalls Initiative zu ergreifen.